Zur mobilen Ansicht wechseln »

Social Media Rosa Häuser in Los Angeles werden zu Instagram-Hit.

Ein in grellem rosa gefärbter Häuserkomplex in Los Angeles wird zum beliebten Ziel für Selfie-Shootings
Ein in grellem rosa gefärbter Häuserkomplex in Los Angeles wird zum beliebten Ziel für Selfie-Shootings - Foto: Twitter/ afashionnerd
Wände, Wege und sogar Hecken eines Häuserkomplexes in L.A. wurden grell rosa gestrichen. Instagrammer lieben die Selfie-Kulisse, die Nachbarschaft ist verärgert.

In der Miracle Mile, einem Stadtviertel nahe dem Zentrum von Los Angeles, sorgt seit einigen Tagen ein Häuserkomplex für Aufsehen, der in grellem Rosa angestrichen wurde. Dabei wurde nichts ausgelassen. Selbst Dächer, Hecken, Gitter, Gehwege und Fensterläden wurden mit der Farbe überzogen. Der Ort hat sich seitdem zu einem Hotspot für Instagram-Nutzer entwickelt, die die "#pinkhouses" für Selfie-Fotoshootings nutzen, wie die New York Times berichtet.

Die Anrainer sind freilich weniger begeistert. Sie empfinden die rosa Gebäude als unpassend für das Stadtbild in ihrem Viertel. Allzu lange werden sie den Anblick aber nicht ertragen müssen. Die rosa Häuser sind ein Kunstprojekt eines Künstlers, der sich "The Most Famous Artist" nennt und von einer Architekturfirma angeheuert wurde. Diese will mit der Kunstaktion Aufmerksamkeit für das Grundstück erregen. Darauf soll demnächst nämlich ein Apartment-Komplex mit 45 Wohneinheiten entstehen.

 

Ein Beitrag geteilt von Matty Mo ????♻️???? (@themostfamousartist) am

 

I told y'all my barrio is DOPE! ???? #neighborhood #ilovemidcity #neighborhoodlove #losangeles #pinkhouses #theblock #myblockishot

Ein Beitrag geteilt von ????Los Angeles|The Hungry Nomad (@whereindaworldis_hvbey) am

 

#thepinkhouse was all it was hyped up to be. ???? #themostfamousartist

Ein Beitrag geteilt von Sabrina Astengo (@sabrinaastengo) am

(futurezone) Erstellt am 17.06.2017, 13:03

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?