© AP/Michael Kappeler

Digital Life
09/10/2014

Russische Hacker veröffentlichen Millionen Passwörter

Etwa fünf Millionen Passwörter, unter anderem von Gmail-Adressen, wurden in einem russischen Forum online gestellt.

Der Nutzer eines russischen Bitcoin-Forums hat offenbar eine Liste mit fünf Millionen E-Mailadressen plus Passwörtern gepostet. Wie die Seite Daily Dot berichtet, wurden die Adressen, unter denen sich auch zahlreiche Gmail-Konten befinden, auf der Website BTCsec veröffentlicht. Etwa 60 Prozent der Passwörter sollen echt sein. Das gepostete Daten-File soll von den Foren-Administratoren bereits wieder gelöscht worden sein.

Von einzelnen Usern der Plattform hieß es, die Passwörter seien bereits seit zehn Jahren nicht mehr aktuell. Weitere der gelisteten E-Mailaccounts seien bereits deaktiviert. Neben Gmail-Adressen handelte es sich auch um E-Mailaccounts der russischen Suchmaschine Yandex. Seitens Google-Vertretern wurde darauf hingewiesen, dass keine neuen Gmail-Adressen betroffen seien.

Wer überprüfen möchte, ob seine persönliche Mail-Adresse von dem Leak betroffen ist, kann das auf dieser Website machen.