Digital Life
10/01/2012

Russische Suchmaschine Yandex bringt Browser

Browser basiert auf Chromium Source Code und ist für Russland, Ukranie und die Türkei gedacht

Yandex ist mit gut 70 Prozent die führende Suchmaschine in Russland, gefolgt von Google mit 20 Prozent. Trotz Bestrebungen die Standard-Suchmaschine in der russischen Version des Browsers Firefox zu werden, hat Google den Zuschlag bekommen. Als Antwort darauf hat Yandex jetzt seinen eigenen Browser veröffentlicht. Der russische Webmail-Anbieter Mail.Ru, auf den monatlich 59 Millionen User zugreifen, hat vergangene Woche mit Amigo einen Browser veröffentlicht, der stark auf soziale Netzwerke setzt.

Der Browser von Yandex ist für Windows und MacOS verfügbar und basiert auf dem Open Source Code Chromium und ähnelt optisch dementsprechend stark Googles Browser Chrome. Zusätzlich sind Sicherheits-Tools des russischen Antivirensoftware-Anbieters Kaspersky enthalten, die vor schädlichen Websites warnen. Ebenfalls integriert sind von Yandex zur Verfügung gestellte, ortsbezogene Daten, wie Wetterberichte und Verkehrsinformationen.

Laut Yandex ist der Browser für User in Russland, der Ukranie und der Türkei gedacht. Es gibt auch eine Version für andere, europäische Sprachen, die Yandex-Cloud-Dienste funktionieren aber nur in den zuvor genannten Zielmärkten.

Mehr zum Thema

  • Yandex will Google auch international angreifen
  • Google zahlt 900 Millionen Dollar an Mozilla