© crimson - Fotoliacrimson - Fotolia

Digital Life
09/28/2013

Salzburg: Phishing-Betrüger ergaunerten fast 10.000 Euro

Eine 59-jährige Salzburgerin ist Opfer von Online-Betrügern geworden. Sie gab ihre Bankdaten bekannt und wurde so um rund 10.000 Euro erleichtert.

Fast 10.000 Euro hat am Freitag eine 59-jährige Pensionistin aus dem Salzburger Pongau an unbekannte Phishing-Betrüger verloren. Die Frau war unter dem Vorwand, den Sicherheitsstandard der Bank zu erhöhen, aufgefordert worden, ihre Bankdaten samt Transaktionsnummer (TAN) bekannt zu geben, informierte die Polizei-Pressestelle.

Die 59-Jährige füllte das zugesandte Formular aus und übermittelte die Daten mit einem E-Mail an die Betrüger. Wenig später hatten die Unbekannten bereits einen hohen vierstelligen Betrag vom Konto der Pongauerin abgebucht.