Digital Life
25.09.2018

Salzburgerin überwies 17.000 Euro an Internetbetrüger

Eine 60-Jährige hat sich in einen Unbekannten verliebt und ist seinen Geldforderungen nachgekommen.

Eine Salzburgerin ist einem Betrüger im Internet aufgesessen. Sie überwies dem Mann insgesamt 17.000 Euro, obwohl sie ihn nicht persönlich kennengelernt hatte. Laut Polizei verliebte sie sich in den Unbekannten und erfüllte mehrmals seine Geldforderungen. Die 60-Jährige verkaufte dafür ihr Auto und nahm einen Kredit auf. Schließlich brachte ihr besorgter Sohn eine Anzeige bei der Polizei ein.

Im Zeitraum November 2017 bis Ende Juli 2018 kontaktierte der Täter sein Opfer immer wieder über Facebook, Hangouts und per E-Mail. Seiner Bitte um Geldüberweisungen kam die Frau stets nach. Sie überwies Beträge auf Konten in Deutschland, China und der Türkei. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Betrüger oder das Geld jemals ausfindig gemacht werden. Beim Internetbetrug „Love Scam“ treten Kriminelle mit gefälschten Profilen in Social-Media-Plattformen auf. Sie gaukeln ihren Opfern eine Verliebtheit vor, in Wirklichkeit sind sie aber nur auf Geld aus.