Samsungs Galaxy Edge bietet "nur" 4K Auflösung.

© Gregor Gruber

Digital Life
07/13/2015

Samsung arbeitet an 11K Display

Elektronikkonzern Samsung soll Berichten zufolge an einem 11K Display arbeiten. Mit einer Veröffentlichung wird frühestens 2018 gerechnet.

Laut einem Bericht der Electronic Times arbeitet Samsung an einem 11K Display. An der Entwicklung sollen mehrere Unternehmen und sogar die südkoreanische Regierung beteiligt sein. Die öffentliche Hand ist dem Bericht zufolge bereit, bis zu 26,5 Millionen Dollar über die nächsten 5 Jahre in das Projekt zu investieren.

Extreme Pixeldichte

Während das momentan höchstauflösende, in einem Smartphone verbaute Display mit Quad HD eine Auflösung von 2,560 x 1,440 und 534 PPI auf 5,5 Zoll bietet, sollen mit einem 11K Display 11,000 x 6,000 Pixel mit einer Pixeldichte von 2250 PPI erreicht werden können.

Während der Unterschied zwischen 4K und 11K für das menschliche Auge kaum mehr wahrnehmbar sein wird, macht die Entwicklung für einen anderen Bereich Sinn. Wie Chu Hye Yong, Verantwortlicher im Bereich Displays bei Samsung erklärte, sorgen extreme Auflösungen wie die eines 11K Display für optische Illusionen ähnlich einem 3D Effekt.

Nicht vor 2018 erhältlich

Mit einer Veröffentlichung des hochauflösenden Displays wird nicht vor 2018 gerechnet. In diesem Jahr soll vor den olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang der erste Prototyp präsentiert werden.