Digital Life
18.08.2015

Samsung plant weltumspannendes Satelliten-Internet

Der südkoreanische Konzern möchte mit 4600 Mini-Satelliten den Erdball mit Internet versorgen und damit auch entlegene Gebiete erreichen.

In einer wissenschaftlichen Publikation geht Samsung auf nähere Details ein: Das System soll eine Datenübertragung von einem Terabyte pro Sekunde ermöglichen. Die Gesamtleistung des weltumfassenden Satelliten-Internets für ein ganzes Monat würde ein Zettabyte (eine Milliarde Terabyte) betragen und könnte laut Samsung somit den weltweiten Datenhunger bis 2028 stillen.

Mit seinen Plänen ist Samsung jedoch nicht alleine. Auch die US-Raumfahrt-Unternehmen Virgin Galactic und Space X rund um Tesla-CEO Elon Musk arbeiten bereits an derartigen Lösungen. Google und Facebook wollten ursprünglich auch in ein weltumfassendes Satelliten-Netzwerk investieren, haben ihre Pläne aus Kostengründen jedoch wieder aufgegeben.

Da es sich lediglich um eine erste Idee bzw. Innovationsstudie des südkoreanischen Konzerns handelt, wird deren tatsächliche Umsetzung noch Jahre in Anspruch nehmen. Darüber hinaus kämpft das Unternehmen derzeit mit sinkenden Absatzzahlen am Smartphone-Markt.