Digital Life
10.07.2017

Airbnb-Vermieter stößt Frau die Treppe hinunter

Ein schockierendes Video macht im Netz die Runde. Ein niederländischer Gastgeber wird beschuldigt, eine Touristin wegen zu spätem Check-out die Treppe hintergeworfen zu haben.

Die Hintergründe sind noch unklar. Das Videomaterial, das derzeit in sozialen Medien kursiert, ist aber in der Tat schockierend. Es zeigt eine Freundin und Mitarbeiterin der südafrikanischen Fotografin Zanele Muholi, die während des Check-outs aus einer Airbnb-Unterkunft in Amsterdam die Treppe hinuntergestoßen wird.


Der Gastgeber, ein Niederländer, wurde am Sonntag verhaftet. Er dürfte darüber in Rage geraten sein, dass die Check-out-Zeit der Gäste von 11 Uhr am Vormittag nicht eingehalten wurde. Einem holländischen Medium zufolge fand der Vorfall um 12.30 statt. Im Video, das von einer Mitreisenden gefilmt wurde, ist zu sehen, wie die betroffene Frau mit Gepäck in der Hand mit dem Gastgeber diskutiert.

Airbnb reagiert entsetzt

Die zu hörende Frage, warum er so emotional reagiere und Gepäck durchsuche, quittiert der Mann mit wiederholten "Hinaus"-Rufen. Die Handgreiflichkeit am oberen Ende der Stiege endet mit dem Treppensturz der Frau, die Medienberichten zufolge ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Sie kam nach dem ersten Schock laut niederländischer Polizei offenbar mit leichteren Verletzungen davon.

Die Fotografin, die wegen einer Ausstellungseröffnung mit ihrer Crew in Amsterdam weilte, postete das Video auf ihrem Instagram-Account und sprach dabei von unverzeihlicher, rassistisch motivierter Gewalt. Airbnb zeigte sich vom Vorfall ebenfalls erschüttert - man tue alles, um solche Menschen lebenslang auf der Plattform zu sperren. Airbnb-Chef Brian Chesky will das Opfer zudem persönlich kontaktieren.