Digital Life
09.02.2015

Schulen verbannen Uhren aus Angst vor Betrügereien

Mehrere Universitäten haben ein generelles Uhrenverbot bei Prüfungen erlassen, weil sie fürchten, dass Studenten betrügen könnten.

Moderne Smartwatches könnten theoretisch leicht als Spickzettel verwendet werden. Das ist auch einigen Universitäten im englischsprachigen Raum aufgefallen, woraufhin sie vorsorglich ein allgemeines Uhrenverbot bei Prüfungen ausgesprochen haben, wie engadget berichtet. Es sei "unpraktisch, bei jeder Uhr festzustellen, ob sie analog ist" wird etwa ein Vertreter der City University in London zitiert. Stattdessen müssen die Studente ihre Examen jetzt mit nackten Handgelenken schreiben.