Deutschland
02/19/2013

Sicherheitsexperten beraten über Cybercrime

Europäischer Polizeikongress startet in Berlin

Sicherheitsexperten aus 60 Nationen beraten ab Dienstag in Berlin über den Kampf gegen Kriminelle im Internet. Mehr als 1000 Vertreter von Polizei, Sicherheitsbehörden und Politik kommen zum zweitägigen Europäischen Polizeikongress zusammen. Als Redner werden unter anderen Experten der internationalen Polizeiorganisationen Interpol und Europol erwartet, außerdem der deutsche Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen.

Fachleute beklagen eine wachsende Gefahr durch Kriminalität im Netz. Nach Angaben der EU werden weltweit jeden Tag eine Millionen Menschen Opfer von Internetkriminalität. Der Schaden beläuft sich demnach pro Jahr auf rund 290 Milliarden Euro. Die Delikte reichen von gehackten Banküberweisungen über Datenklau und digitale Erpressung bis zur bandenmäßigen Verbreitung von Kinderpornos.

Mehr zum Thema

  • Microsoft schlägt gegen Cyber-Crime zurück
  • Großbritannien: Millionen für Cyber-Sicherheit
  • 5,7 Millionen Euro Schaden durch Internetbetrug
  • „Cyberspace darf nicht zur Schießbude werden“