Digital Life
13.08.2014

Siri-Macher entwickeln selbstlernenden Sprachassistenten

Die Entwickler von Apples Sprachassistentin Siri arbeiten an einem neuen System namens Viv, das die Fähigkeiten von Siri weit übertreffen soll. Ziel des Systems ist das Vorhersagen und Erfüllen unserer Wünsche.

Das US-Magazin Wired berichtet über ein System namens Viv, das Aufforderungen erfüllen soll, die bisherige digitale Assistenten ins Stolpern brachten. Die Gründer des Start-ups Viv Labs, Dag Kittlaus, Chris Brigham und Adam Cheyer, waren bereits maßgeblich an der Entwicklung von Siri beteiligt. Nun arbeiten sie an einem System, das selbstlernend sein soll. Zusätzlich soll das System dazu im Stande sein, unterschiedliche Datenquellen zu verknüpfen. Beispielsweise könne einem Viv auf dem Weg zum Abendessen einen Wein empfehlen, der zum Gericht passt und infolgedessen auch gleich ein Kaufangebot in der Nähe offerieren.

Darüber hinaus soll es sich bei Viv um ein offenes System handeln, das auch Dritt-Applikationen integrieren kann. Die Entwickler designten Viv anhand dreier Eckpfeiler. Die Eckpfeiler beschreibt Kittlaus folgendermaßen: "Das System lernt durch die Welt. Das System wird mehr wissen, als das was, man ihm beibringt. Das System wird jeden Tag etwas lernen." Kittlaus sagt als Ergebnis ein System voraus, das weiß, was man will, bevor man überhaupt danach fragt. Wann und in welcher Form das System auf den Markt kommen soll, ist momentan noch unklar.