Digital Life
20.02.2015

Smarte Banane für Tokio-Marathon angekündigt

Läufer beim diesjährigen Tokio-Marathon werden vom Obstkonzern Dole mit Wearable-Bananen ausgestattet, die unter anderem über einen GPS-Sensor verfügen.

Dole hat am Freitag bekannt gegeben, im Rahmen des Tokio-Marathons zwei Läufer mit smarten Bananen auszustatten. Wie unter anderem das Wall Street Journal berichtet, soll die Banane wie eine Smartwatch um das Handgelenk getragen werden und den Puls sowie die Zeit anzeigen sowie den Läufer darüber benachrichtigen, wann es an der Zeit ist, Obst zu essen.

Laut einem Unternehmenssprecher wird die Banane geschält und ihr Inhalt entfernt. Anschließend werden Sensoren sowie ein LED-Display und eine kleinere Banane als Snack eingesetzt. Danach wird die Schale wieder versiegelt.

Dass auf den Marketing-Gag ein Produkt für den Massenmarkt folgt, ist laut dem Konzern eher unwahrscheinlich, allerdings wolle man angeblich weiter auf dem Feld aktiv bleiben und andere Wearables konzipieren, die eine Banane enthalten.

Tomaten-Essmaschine

Ein anderer Technik-PR-Gag für den Tokio-Marathon kommt von Kagome. Der Gemüsekonzern hat ein Gerät entworfen, das dem Läufer während des Marathons Tomaten füttert.