Digital Life
10.07.2017

Smarter Lautsprecher rettet Frau vor häuslicher Gewalt

Ein Smart-Home-Gerät in New Mexico soll einen Fall von häuslicher Gewalt verhindert haben, indem es eigenständig die Polizei alarmierte.

Laut der New Mexico Polizei hat ein smarter Lautsprecher einen möglichen Mordfall vorgebeugt haben, indem er die Polizei rief. Ein Mann, der auch namentlich unter Eduardo Barros genannt wird, soll mit seiner Freundin gestritten haben, wie ABC News berichtet.

Der Streit eskalierte, als Barros nach einer Feuerwaffe griff und schrie: „Did you call the sheriffs?“ Der smarte Lautsprecher nahm diese Worte als Aufforderung wahr und wählte die US-Notrufnummer 911, wodurch es kurze Zeit später zu einer Festnahme kam. Ursprünglich wurde berichtet, dass es sich bei dem Gerät um Google Home gehandelt haben soll. Dies wurde nachträglich dementiert.

Smart-Home-Geräte sind in Verbindung mit der Polizei in den Vereinigten Staaten derzeit ein kontroverses Thema. Im März 2017 wurde der digitale Assistent Amazon Echo als Zeuge in einem Mordfall genutzt. Zugleich wird allerdings von Kritikern befürchtet, dass Behörden beispielsweise durch Dialoge im Fernsehen ungewollt benachrichtigt werden könnten.