Digital Life 10.04.2017

Smartes Babybett von Ford simuliert Autofahrt

Die Kinderliege Max Motor Dreams von Ford simuliert Autofahrten, um den Schlaf von Babies zu stimulieren © Bild: Ford

Ford hat mit "Max Motor Dreams" ein Babybett entwickelt, das Geräusche, Bewegung und Lichtmuster von Autofahren simuliert, um Kinder schnell einschlafen zu lassen.

Eine Entwicklung, die aus der Hand von spanischen Designern des Autoherstellers Ford stammt, soll Eltern das Leben erleichtern. "Max Motor Dreams" simuliert eine Autofahrt für einen kleinen Passagier. Sonores Motorbrummen, Bewegungen und sogar vorbeiziehende Straßenlichter werden von dem smarten Babybett erzeugt.

"Nachdem wir mehrere Jahre lang mit Müttern und Vätern gesprochen haben, wissen wir, dass Eltern von Neugeborenen oft dringend guten Schlaf benötigen. Eine Autofahrt wirkt hier manchmal Wunder, um Babies zum Einschlafen zu bringen, aber die Armen Eltern müssen dann immer noch wach sein", sagt Alejandro Lopez Bravo vom Designstudio Espada y Santa Cruz, welches das Design von Max Motor Dreams geliefert hat.

Ford_MotoDreams_03.jpg
Die Kinderliege Max Motor Dreams von Ford simuliert Autofahrten, um den Schlaf von Babies zu stimulieren © Bild: Ford

Nachfrage vorhanden

Das smarte Kinder bett kann aber noch mehr, als ständig dieselben Fahrtelemente zu rekonstruieren. Per Smartphone-App können Eltern eigene Autofahrten aufzeichnen. Die Geräusche, Bewegungen und Lichtmuster dieser bestimmten Fahrt werden anschließend im Max Motor Dreams wiedergegeben. Wie Engadget berichtet, gibt es derzeit nur einen Prototyp für die smarte Babyliege. Die Nachfrage nach der Idee sei aber bereits hoch, weshalb bald ein tatsächliches Produkt daraus werden könnte.

( futurezone ) Erstellt am 10.04.2017