Digital Life
14.08.2014

Smartphone-Diebin ruft Polizei, weil sie Opfer verfolgt

Die Polizei von Seattle wird mit einem kuriosen Notruf konfrontiert und verhaftet eine Smartphone-Diebin, die sich von ihrem Opfer verfolgt fühlt.

Frechheit siegt nicht immer. Diese Erfahrung musste eine Smartphone-Diebin in Seattle machen, wie Ars Technica unter Berufung auf Komonews.com berichtet. Die 20-jährige Frau rief die Polizei, weil sie von einem Mann verfolgt wurde, dem sie zuvor gemeinsam mit ihrem Freund in einem öffentlichen Bus ein Smartphone gestohlen hatte.

Das Opfer, ein 21-jähriger Mann, war im Bus während des Musikhörens eingeschlafen. Als die Musikwiedergabe abbrach, wachte er auf und sah das Paar mit seinem Gerät. Als er das Paar aufforderte, ihm das Smartphone zurückzugeben, wurde er mit Fäusten attackiert. Das Paar verließ den Bus, das Opfer nahm die Verfolgung auf.

Der männliche Teil des Diebespaares entkam, während die Frau stehenblieb und die Polizei rief. Als diese eintraf, leugnete die Frau, das Smartphone gestohlen zu haben, allerdings zeichnete es sich klar unter ihrer Kleidung ab. Die 20-Jährige wurde festgenommen. Neben dem gestohlenen Smartphone trug sie auch drei Gramm Crack bei sich.