Digital Life
22.07.2016

Smartwatches: Absatz der Apple Watch bricht ein

Apple liefert weit weniger Smartwatches aus, als noch vor einem Jahr. Die Konkurrenz freut sich ihrerseits hingegen über steigende Absatzzahlen.

Im zweiten Quartal 2016 wurden 3,5 Millionen Einheiten ausgeliefert, das sind 32 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum, so IDC. Die Position des Marktführers beansprucht Apple weiterhin für sich, allerdings sind dessen Absatzzahlen um 55 Prozent gesunken. Fairerweise weisen die Marktforscher darauf hin, dass der Vergleichszeitraum das Quartal ist, in dem die Apple Watch auf den Markt gekommen ist.

Apple ist der einzige Hersteller der Top-5-Anbieter dessen Absatzzahlen gesunken sind. Da Apple den Markt dominiert, werden durch die schwachen Apple-Absatzzahlen die gesamten Absätze nach unten gezogen. Apples Marktanteil ist von 72 Prozent auf 47 Prozent zurückgegangen.

Apple-Konkurrenz profitiert

Samsung steigerte seine Verkäufe um 51 Prozent und beherrscht damit nun 16 Prozent des Markts. Lenovo verzeichnet mit 75 Prozent das größte Wachstum der Top-5-Anbieter und verweist LG auf Platz 4.

IDC rechnet damit, dass der Markt nächstes Jahr wieder auf die Beine kommt. Voraussetzung dafür sei, dass die Hersteller ihre Produkte mit neuen Features ausstatten. Denn erst durch größere Neuerungen sollen die Smartwatches wieder mehr Interesse auf dem Markt bekommen.