© Leonhard Foeger, reuters

Wall Street Journal
03/28/2014

Spekulationen über Gratis-Streamingdienst von Amazon

Laut dem „Wall Street Journal“ arbeitet Amazon an einem Gratis-Streamingdienst. Das Unternehmen dementiert den Bericht allerdings.

Das „Wall Street Journalwill von Insidern erfahren haben, dass Amazon künftig kostenlose, werbefinanzierte Video-Streams anbieten will. Dabei soll es sowohl um selbst produzierte TV-Serien als auch eingekaufte Sendungen gehen. Einige technische Details seien noch ungeklärt, so das „WSJ“. Eine Amazon-Sprecherin dementierte den Bericht. Das Unternehmen experimentiere zwar laufend mit neuen Modellen, ein kostenloser Streaming-Dienst sei jedoch nicht geplant, hieß es.

Das Unternehmen hat über seine Online-Videothek bereits Film-Downloads und Leihfilme im Angebot. In ausgewählten Ländern bietet Amazon im Rahmen seines Prime-Abos auch Video-Streams gegen eine jährliche Gebühr an.

Für kommende Woche hat Amazon eine Pressekonferenz angekündigt. Vermutet wird, das Amazon dort eine eigene Settop-Box vorstellen wird.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.