© FFG

Ankündigung
01/14/2015

Staatspreis Multimedia und e-Business: Einreichfrist läuft

Das Wirtschaftsministerium zeichnet 2015 wieder herausragende Multimediaproduktionen und e-Businesslösungen mit dem „Staatspreis Multimedia und e-Business“ aus.

Unternehmen, Organisationen, Agenturen und private Initiativen sind eingeladen, ihre Projekte noch bis zum 20. Jänner zur Teilnahme am Staatspreis Multimedia einzureichen. In sechs Staatspreiskategorien werden jeweils drei Projekte ausgezeichnet, jedoch höchstens eine Produktion zum Staatspreis nominiert. Eine ausgewählte Expertenjury wählt dann eine Produktion aus dem Kreis der Nominierten aus. Ein wesentliches Kriterium für den Staatspreis ist, dass nur abgeschlossene Projekte eingereicht werden können, deren Fertigstellung sowie Markteinführung frühestens am 1. Jänner 2012 und spätestens am 31. Dezember 2014 erfolgt sein müssen.

Vergeben werden außerdem ein Innovationspreis für Prototypen, Pilotprojekte und noch nicht am Markt befindliche Produktionen, sowie ein Förderpreis für erfolgversprechende Projekte junger, kreativer Köpfe. Auf die Gewinnerin / den Gewinner des Förderpreises warten € 3.000,- Preisgeld, gesponsert von der Österreichischen Computer Gesellschaft. Allen Nominierten wird zusätzlich die Möglichkeit geboten, sich im Rahmen des E-Day:15 auf der von der Wirtschaftskammer Österreich präsentierten „Straße der Sieger“ der Öffentlichkeit vorzustellen.

Die folgenden Kategorien sind vertreten:

  • Tourismus, Kultur und Umwelt (Tourismusinformation, regionale Serviceportale, Vernetzung von Anbietern und Regionen, Inhalte aus Kunst, Kultur und Cultural Heritage, Umweltmonitoring, Energieeffizienz, SmartHomes, SmartGrids, Home Automation, e-Mobility…)
  • Wissen, Bildung, Nachrichten und Information (Multimediale Wissensvermittlung, e-Learning, IT-gestützte Lernsysteme, Nachrichten und Informationsdienste, Zeitungs- und Medienportale, Content Aggregation, User-generated Content, ...)
  • Unterhaltung, Spiele, Imaging und Communities (Unterhaltungswebseiten und –portale, Spiele auf allen Plattformen, Serious Games, Gamification, Photo / Video / Visual Arts, 3D-Druck, Social Media Communities, Matching Plattformen, Messaging, …)
  • e-Commerce, m-Commerce und e-Marketing (Online-Handel und e-Shopping Lösungen, Online Werbung/PR/Social Media Kampagnen, Expertensysteme in der Beratung, Brand Monitoring, Crowd Souring, Crowd Funding, Content Marketing, Sharing Economy, ...)
  • Enterprise Services, Technology Provider (Cloud-basierte Geschäftslösungen und Dienste, Automatisierung von Geschäftsprozessen, Industrie 4.0, Big Data, Internet of Things (m2m), Mobile Payment, Security Solutions, Location-Based Services, ...)
  • E-Health, e-Government, Bürgerservices und Open Data (Ambient Assisted Living, Arzt/Patienten-Informationssysteme, Gesundheitsplattformen, neue Applikationen für die öffentliche Verwaltung, Bürgerinformationsdienste und -services, elektronische Identitäten, e-Participation, e-Procurement, Open Data (Anbieter und Anwendungen), ...)