Digital Life
24.12.2016

Star-Wars-Star Carrie Fisher erleidet Herzinfarkt

Auf einem Flug von London nach Los Angeles hat die als Prinzessin Leia berühmt gewordene US-Schauspielerin einen schweren Herzanfall erlitten. Ihr Zustand soll kritisch sein.

Als ob 2016 nicht schon genug schlechte Neuigkeiten hervorgebracht hat - am Vorabend des 24. Dezember erlitt Star-Wars-Berühmtheit Carrie Fisher einen schweren Herzinfarkt im Flugzeug. Der Zwischenfall soll sich 15 Minuten vor der Landung in Los Angeles ereignet haben - die Schauspielerin wurde noch im Flugzeug offenbar mit Hilfe von Passagieren erstversorgt und vom Flughafen direkt ins Krankenhaus gebracht.

Gesundheitszustand unklar

Freunde und Kollegen reagierten bestürzt. „Gedanken und Gebete für unsere Freundin und jedermanns Lieblingsprinzessin“, twitterte Chewbacca-Schauspieler Peter Mayhew. In einem weiteren Tweet postete er als Update, dass Fishers Zustand "stabil" sei. Offiziell gibt es aber noch keine Entwarnung von Seiten der Familie oder des Krankenhauses. Im Gegenteil wurde ihr Bruder Todd Fisher in US-Medien dahingehend zitiert, dass die Schauspielerin sich auf der Intensivstation befinde und es im Moment weder "gute noch schlechte Neuigkeiten" gebe. Von einem stabilen Zustand zu sprechen sei derzeit nicht angebracht.

Fisher ist vor allem durch ihre Rolle als Prinzessin Leia aus der „ Star Wars“-Serie bekannt. 2015 kehrte sie in „ Star Wars: Das Erwachen der Macht“ in ihrer ikonischen Rolle auf die Leinwand zurück. Die Tochter der Hollywood-Schauspielerin Debbie Reynolds (84) und des Sängers Eddie Fisher (1928 - 2010) spielte auch in Filmen wie „Blues Brothers“, „Harry und Sally“ und „Lieblingsfeinde - Eine Seifenoper“ mit. Kürzlich hatte sie ihre Autobiografie „The Princess Diarist“ veröffentlicht.