Soccer-Roboter bei den RoboCupJunior Austrian Open 2014

© David Kotrba

Roboter-Wettbewerb
04/26/2014

Start für die RoboCupJunior Austrian Open 2014

Auf der FH Technikum Wien findet seit Samstag Österreichs größter Roboter-Nachwuchswettbewerb statt. Heuer nehmen 420 SchülerInnen daran teil.

Der RoboCupJunior ist ein jährlicher Fixpunkt für Schüler aus dem In- und Ausland, die sich für Roboter begeistern können. Bei dem Nachwuchswettbewerb treten autonome Roboter in drei Kategorien und zwei Altersklassen gegeneinander an. Unter anderem wird gekickt ("Soccer"), gerettet ("Rescue") und getanzt ("Dance").

DSC_0055.jpg

DSC_0002.jpg

DSC_0004.jpg

DSC_0006.jpg

DSC_0008.jpg

DSC_0053.jpg

DSC_0009.jpg

DSC_0010.jpg

DSC_0011.jpg

DSC_0013.jpg

DSC_0015.jpg

DSC_0016.jpg

DSC_0020.jpg

DSC_0022.jpg

DSC_0023.jpg

DSC_0032.jpg

DSC_0035.jpg

DSC_0049.jpg

DSC_0039.jpg

titelbild.jpg

DSC_0045.jpg

DSC_0052.jpg

Schüler aus acht Nationen

2014 treten bei den RoboCupJunior Austrian Open insgesamt 420 Schüler aus 130 Teams gegeneinander an. Sie kommen aus acht verschiedenen Ländern. Unter anderem sind Teams aus dem Iran und Ägypten angereist, um beim Wettbewerb in Wien teilzunehmen.

Das Begleiterteam besteht heuer aus 88 Mentoren, darunter auch Informatiklehrerin Nicole Bizjak, die mit der futurezone unlängst über die Vorbereitungen für das große Turnier sprach. Der Startschuss fand am Samstag statt. Nach einer Reihe von Ausscheidungsmatches finden am Sonntag die Finalbewerbe statt. Besucher an der FH Technikum Wien sind willkommen.