Digital Life
07.05.2015

Studie: 30 Prozent aller Tinder-Nutzer sind verheiratet

Fast die Hälfte aller Nutzer der Dating-Plattform befinden sich bereits in einer Beziehung. Zudem sind deutlich mehr Männer als Frauen auf Tinder anzutreffen.

Wer davon ausgeht, dass Nutzer von Online-Dating überwiegend Single sind, hat sich verschätzt. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts GlobalWebIndex haben 42 Prozent aller Tinder-Nutzer bereits einen Partner oder eine Partnerin. 30 Prozent sind sogar verheiratet. GlobalWebIndex hat dazu mehr als 47.000 Internet-Nutzer im Alter von 16 bis 64 Jahren befragt. Laut der Studie sind Männer deutlich häufiger auf Tinder anzutreffen als Frauen. 62 Prozent aller Tinder-Nutzer sind männlich, nur 38 Prozent weiblich. Ende 2014 gab Tinder bekannt, dass man 50 Millionen Mitglieder habe.

Dating per Wischen

Tinder ist eine der derzeit populärsten Online-Dating-Plattformen. Dabei können Nutzer lediglich miteinander chatten, wenn sie sich einander gefallen. Per Wischen kann ein Nutzer abgelehnt oder mit einem Like versehen werden. Der Dienst wird vor allem von jüngeren Menschen genutzt. Laut Tinder sind mehr als die Hälfte der Nutzer zwischen 18 und 24 Jahren alt. Laut den Betreibern soll Tinder aber nicht nur für Online-Dating genutzt werden, man wolle einfach Menschen zusammenbringen. In Zukunft soll es auch Wege geben, die Plattform für "mehr als nur Dating" zu nutzen.

Der Dienst verdient über seinen Dienst "Tinder Plus" Geld. Dieser ermöglicht es, versehentliche Wischer rückgängig zu machen, unendlich viele Likes zu vergeben sowie den Standort zu wechseln. Der Preis dafür richtet sich nach dem Alter - je älter, desto teurer.