Zur mobilen Ansicht wechseln »

Österreich Studierende: Apple beliebter als Samsung und Lenovo.

Macbooks, iPhones und iPads sind die beliebtesten Techgeräte unter Schülern,  Studierenden und Lehrkräften
Macbooks, iPhones und iPads sind die beliebtesten Techgeräte unter Schülern,  Studierenden und Lehrkräften - Foto: AP/Eric Risberg
Unter österreichischen Schülern, Studierenden sowie Beschäftigten im Bildungsbereich ist Apple auch 2017 die beliebteste Marke bei Laptops, Smartphones und Tablets.

Macbooks sind 2017 bei Schülern, Studierenden und Lehrkräften in Österreich die begehrtesten Laptops. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des edustore, der auf Verkäufe im Bildungsbereich spezialisiert ist. Laut den über 1500 Befragten, welches Weihnachtsgeschenk sie sich wünschen, konnte Apple in diesem Jahr die Marke Lenovo mit 47,8 zu 47,4 Prozent auf den zweiten Platz verweisen. Drittbeliebteste Marke ist Microsoft, das 26,3 Prozent der Nennungen auf sich vereinen konnte. Mehrfachnennungen waren möglich.

Auch iPhones und iPads voran

Bei Smartphones überstrahlt die Marke Apple die Konkurrenz noch heller. 52,5 Prozent der Befragten wünschen sich ein iPhone. Dahinter bleibt Samsung konstant auf dem zweiten Platz der beliebtesten Smartphone-Marken. Als Marken-Aufsteiger des Jahres nennen die edustore-Verantwortlichen Huawei, das bei Smartphones mit einem Zuwachs von sechs Prozent auf 25 Prozent den dritten Platz erobert.

Wenig überraschend ist Apple bei den Tablet-Marken unangefochten auf dem ersten Platz. Die Umfrage wurde bereits das vierte Mal in Folge von edustore durchgeführt. Die Zahlen sind nur bedingt vergleichbar, da etwa vor zwei Jahren deutlich weniger Befragte bei der Online-Untersuchung mitmachten. Im Vorjahr nahme 663 Personen an der Befragung teil, in diesem Jahr waren es 1505.

(futurezone) Erstellt am 06.12.2017, 16:07

Kommentare ()

Einen neuen Kommentar hinzufügen

( Abmelden )

Dein Kommentar

Antworten folgen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?