© Screenshot, futurezone

Verbotenes

Suchmaschine für das Dark Web gestartet

Drogen und andere verbotene Waren sollen im Dark Web - einem über Anonymisierungssoftware zugänglichen Netzwerk von Websites - künftig leichter gefunden werden können. Wie Wired berichtet startete dort vergangene Woche die Suchmaschine Grams, die mehrere Marktplätze im Dark Web durchsucht und die Ergebnisse zusammenfasst. Gelistet werden etwa Verkäufer und Preis gesuchter Produkte.

Derzeit werden acht Marktplätze - darunter Agora, BlackBank, Evolution und Pandora - berücksichtigt. Das Angebot orientiert sich nicht nur optisch an Google. Wie auch beim Suchmaschinenprimus findet sich ein "I Feel Lucky" ("Auf Gut Gück")-Suchbutton. Auch ein Adwords-ähnliches Werbesystem sei geplant, sagte der Entwickler der Dark-Web-Suche zu Wired.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!