© KBA / deutsch gehard

GOOGLE
12/09/2010

Suchwort des Jahres: Wien schlägt Facebook

Gesäuberte Google-Rangliste berücksichtigt keine Erotik- und Pornobegriffe. Technologiethemen sind allerdings im Trend und schlagen 2010 in der Bildersuche Stars und Sternchen. Apple unterliegt überraschend HTC.

Wie der Internet-Konzern Google heute, Donnerstag, mitteilte, war "Wien" noch vor "Facebook" und "YouTube" im Jahr 2010 der am meisten gesuchte Begriff in Österreich. Von den Top 3 der am schnellsten wachsenden Suchbegriffe sind mit "Chatroulette" (1. Platz) und "iPad" (3. Platz) zwei weitere Techno-Begriffe an vorderster Front.

Die Liste ist allerdings "entschärft": Bei den Top-Suchbegriffen hat Google unter anderem die Bereiche Erotik und Pornografie herausgerechnet. Denn tatsächlich wird im Internet seit Jahren kein Begriff so oft in die Suchfelder eingetippt wie "Sex".

HTC Desire schlägt iPhone und iPad
Interessant sind zudem die Ergebnisse der Bildersuche: Anstelle von Stars und Sternchen sind die Österreicher offenbar mehr an technischen Geräten interessiert. Zumindest hier konnte sich HTC gegen Apple behaupten. Mit "HTC Desire" und "HTC Legend" landen die beiden Smartphones noch vor Apples "iPad" und dem "iPhone 4". Erst auf den weiteren Plätzen folgen "Kim Debkowski", "Larissa Riquelme" und "Lena Meyer-Landrut".

In Deutschland und der Schweiz sieht die Rangliste sehr ähnlich aus. Allerdings landete Facebook dort jeweils auf dem ersten Platz der am meisten gesuchten Internetbegriffe. Auf den Plätzen findet sich in Deutschland YouTube, Berlin und der Online-Marktplatz eBay. In der Schweiz googelte man neben Facebook und YouTube am dritthäufigsten nach Google selbst.

(futurezone)