© Reuters/BRENDAN MCDERMID

Digital Life
04/24/2014

Supercomputer Watson berät Kunden beim Online-Shopping

IBMs Hochleistungsrechner soll in Zukunft Kunden beim Online-Shopping mit Rat zur Seite stehen und ihre Fragen beantworten.

IBM hat sich laut Physorg mit dem Online-Händler Fluid zusammengeschlossen und die Cloud-basierte App Expert Personal Shopper (XPS) entworfen. Die Software soll spezifische Fragen von Kunden beantworten können, die beim Online-Shopping aufkommen. Watson soll so den typischen Verkäufer simulieren, der mit Rat und Tat zur Seite steht.

Eines der ersten Unternehmen, das das System einsetzen wird, soll der Outdoor-Kleidungsproduzent The North Face werden. Will man etwa wissen, welches Equipment man für einen dreitägigen Camping-Ausflug benötigt, kann man online direkt danach fragen.

100 Millionen

Wann genau XPS für die Allgemeinheit nutzbar ist, ist derzeit noch unklar. IBM hat Fluid eine 100-Millionen-Dollar Investition als Starthilfe überlassen.

In der Vergangenheit hat Watson Schlagzeilen gemacht, indem er bei der TV-Show Jeopardy gegen menschliche Konkurrenten gewonnen hat. In weiterer Folge hieß es, dass Watson bei Banken für Kundenberatung aber auch für Investmentbanking eingesetzt werden könnte. Außerdem wird er zukünftig auch für die Krebsforschung genutzt.