Digital Life
08.08.2016

Taiwan: 350 Pokemon-Strafzettel am ersten Wochenende

Knapp 350 Personen sind in Taiwan am ersten Wochenende nach Veröffentlichung von Pokemon Go wegen Spielen am Steuer gestraft worden.

Am Samstag ist Pokemon Go auch in Taiwan gestarter. In nur zwei Tagen sind laut der taiwanesischen Polizei 349 Personen beim Spielen erwischt worden, während sie ein Fahrzeug gelenkt haben, berichtet phys.org. Die meisten Verkehrssünder waren auf motorisierten zweirädrigen Gefährten unterwegs. Die Strafen für das Fangen von Pokemon beim Fahren betragen für Autofahrer rund 85 Euro und für Motorrad- und Mopedfahrer 28 Euro. Ein 20-Jähriger hat sich am Samstag in Taipeh das Bein gebrochen, weil er beim Mopedfahren auf sein Smartphone geblickt hat. Im Nationalmuseum von Taiwan ist Pokemon bereits verboten worden.