Digital Life
13.09.2013

Technik-Pionier Ray Dolby verstorben

Ray Dolby © Bild: Grammy.com

Der US-Technik-Pionier Ray Dolby ist tot. Er starb im Alter von 80 Jahren und war bereits schwer krank.

Der an Alzheimer und Leukämie erkrankte Dolby sei am Donnerstag im Alter von 80 Jahren gestorben, teilten die Veranstalter der Grammys mit. Durch die Installation von mehreren Lautsprechern und die Mehrkanaltechnologie machte Dolby den Klang im Kinosaal zum Erlebnis. Für seine Erfindungen wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt. „Seine Leidenschaft für Ton hat zu Erfindungen geführt, die die Art und Weise verändert hat, wie wir Musik hören und Filme schauen“, hieß es von den Grammy-Veranstaltern.

Dolby wurde in Portland (USA) geboren, besuchte die Stanford University und arbeitete zunächst bei der Amex Corporation als Chefdesigner für das erste professionelle Videotape-Aufnahmegerät. Die Dolby Laboratories gründete Dolby im Jahr 1965 als Umgebung für Wissenschaftler und Ingenieure, die die Limits von Sound und Visuals durchbrechen sollten. Nicht nur die Lautsprecher waren es, die Dolby berühmt machten, sondern auch die Rauschunterdrückung bei Aufnahmeverfahren.

Dolby hat insgesamt vier Oscars für technische Errungenschaften und zahlreiche Emmy Awards abgeräumt.