Digital Life
02.05.2016

Teenager schießt sich versehentlich bei Selfie in Kopf

Ein Selfie-Versuch mit einer Waffe endete in Indien mit einem Kopfschuss. Der Teenager dürfte sich aber mittlerweile außer Lebensgefahr befinden.

Ein indischer Teenager hat sich beim Versuch, ein Selfie mit einer Waffe aufzunehmen, versehentlich in den Kopf geschossen. Das berichtet der Independent. Der Vorfall ereignete sich im Bundesstaat Punjab, nahe der pakistanischen Grenze. Laut dem Independent sind die Verletzungen schwer, er dürfte aber dennoch überleben. Sobald er wieder ansprechbar sei, werde man ihn befragen, so die Polizei. Auf den Vater dürften aber ernste Konsequenzen zukommen: "Unserer Meinung nach ist der Vater offensichtlich teilweise daran Schuld, da er seine geladene Waffe nicht unter Verschluss gehalten hat."

Tödliche Unfälle bei Selfies

Gemessen an der Bevölkerungszahl mag der Anteil gering sein, doch in letzter Zeit häufen sich die Berichte über folgenreiche Selfie-Versuche in Indien. So verstarben allein Anfang Januar drei Menschen bei Selfies in Indien. Zwei Menschen ertranken nach einem Selfie-Unfall nahe Mumbai, zudem stürzte ein 20-Jähriger beim Selfie auf einer Festung zu Tode. Auch Selfie-Unfälle mit Waffen sind keine Seltenheit. Anfang März wurde der Fall eines US-Amerikaners bekannt, der sich beim Selfie mit einer Waffe versehentlich selbst erschoss.