Digital Life
10.01.2016

Tesla Model S kann nun selbstständig ein- und ausparken

Durch ein Software-Update erhält der Tesla Model S die Fähigkeit, ohne Fahrer im Auto Garagentüren zu öffnen, sowie ein- und auszuparken.

Die Software-Version 7.1 für das Elektroauto Tesla Model S, die für Besitzer nun per Update erhältlich ist, beinhaltet eine so genannte "Summon"-Funktion. Dabei parkt das Auto selbstständig aus und ein, während der Fahrer samt Autoschlüssel (Keyfob) daneben steht und zusieht. Das Fahrzeug öffnet und schließt dabei auch Garagentüren mit dem HomeLink-System. Wie bereits in einigen YouTube-Videos festgehalten wird, funktioniert das automatische Vorfahren des Wagens. Der Fahrer muss sich dabei allerdings mit seinem Keyfob in einem Umkreis von 12 Metern befinden.

Limit für Autopiloten

Wie Engadget und TechCrunch berichten, bringt das Software-Update außerdem eine Neuerung für die Autopilot-Funktion "Autosteer". Auf Straßen ohne bauliche Trennung der Fahrrichtungen wird die Geschwindigkeit auf maximal fünf km/h über der gesetzlich festgelegten Beschränkung begrenzt. Mit dem Limit will Tesla wohl jenen Regulierungsbehörden entgegenkommen, die durch "Autosteer" ohnehin bereits skeptisch geworden sind.