Digital Life
08.03.2013

Tomb-Raider-Abstürze: NVIDIA entschuldigt sich

Das neueste Tomb Raider Spiel läuft auf manchen PCs mit GeForce Grafikkarte schlecht. Oftmals kommt es zu Abstürzen. Grafikkarten-Hersteller NVIDIA gesteht Probleme ein und beteuert, an einer Lösung des Problems zu arbeiten.

"Wir sind uns der Leistungs- und Stabilitätsprobleme bewusst, die bei GeForce GPUs auftreten, auf denen Tomb Raider mit den Maximaleinstellungen läuft", schreibt das Unternehmen auf seiner Webseite. Das Hauptproblem bestehe darin, dass NVIDIA den endgültigen Spielecode erst sehr spät erhalten habe. Eine frühere Version des Spiels habe wesentlich bessere Werte bei Stabilität, Bildqualität und Leistung aufweisen können.

Der Spielehersteller Crystal Dynamics arbeite nun mit NVIDIA zusammen, um Code und Hardware einander besser anzupassen: "In der Zwischenzeit würden wir uns gerne bei GeForce-Nutzern dafür entschuldigen, dass sie bei Tomb Raider nicht dieselbe großartige Spielerfahrung machen, wie sie anhand ihrer liebsten PC-Spiele stets erwarten konnten."

Mehr zum Thema

  • Gamification: Spielerei mit ernstem Hintergrund
  • Briten wählen Dishonored zum Spiel des Jahres
  • Play Store feiert Geburtstag mit Rabatten