© Screenshot

Mikroblogging
04/19/2012

Tumblr setzt ab 2. Mai auf Werbung

Der mehr als 120 Millionen Nutzer zählende Mikroblogging-Dienst wird ab Mai auch Werbung einführen. Laut David Kamp, Gründer von Tumblr, sei das "der letzte Ausweg". Das Unternehmen hatte bisher nur Einnahmen über das Hervorheben von Blogposts bezogen.

Die

wird ab dem 2. Mai auch Werbung einführen. Das gab David Kamp, Gründer von Tumblr,am Mittwoch auf der Ad Age`s Digital Conferencein New York bekannt. Der Dienst, der derzeit knapp 50 Millionen Blogs, sogenannte "tumblelogs", hostet, hatte sich bisher herkömmlicher Werbung verweigert.In einem Interview vor einer Woche mit dem Branchenmagazin Ad Age sagte David Kamp noch, dass Werbung "der letzte Ausweg" wäre. Erst vergangenen September erhielt Tumblr in einer Finanzierungsrunde knapp 125 Millionen US-Dollar an frischem Kapital. Bislang war das Hervorheben von Blogposts für deren Follower um einen US-Dollar die einzige Einnahmequelle des jungen Unternehmens.

"Merkwürdige" Ankündigung
Rex Sorgatz, ein Unternehmer, der die Konferenz mitverfolgte, sprach gegenüber dem Blog BetaBeat über die Vorstellung des neuen Geschäftsmodells von Tumblr, das die "merkwürdigste Keynote" seines Lebens gewesen sei. "Er hätte ursprünglich eine halbe Stunde reden sollen, doch er war bereits nach knapp sieben Minuten fertig. Er nannte ein paar Zahlen zum Wachstum, sagte dass er die Kreativität in der Werbebranche sehr schätzen würde und brach dann mit der Nachricht heraus, dass Tumblr auch Werbung anbieten werde. Zum Ende der Präsentation zeigte er seine E-Mail-Adresse auf dem Bildschirm, ließ keine Fragen zu und verschwand."

Mehr zum Thema

  • Tumblr verbietet Blogs zu Essstörungen
  • Tumblr: 120 Millionen Nutzer pro Monat