Digital Life
02/18/2014

TV-Team findet Steve Jobs erste Computermaus

In einer verschollen geglaubten Zeitkapsel , die vor dreißig Jahren vergraben wurde, ist den „Schatzsuchern“ ein Sensationsfund gelungen.

Wie National Geographic in einer Aussendung mitteilte, ist einem TV-Team des Senders bei den Dreharbeiten zur Dokureihe „Diggers – die Schatzsucher“ ein Sensationsfund geglückt. Das Team stieß auf eine verschollen geglaubte Zeitkapsel, die vor 30 Jahren von den Veranstaltern der International Design Conference in Aspen (IDCA) vergraben wurde. In der Zeitkapsel befand sich unter anderem Steve Jobs erste Computermaus, die der Apple-Gründer im Rahmen der Konferenz im Jahre 1983 übergeben hat.

Apple Lisa

Apple Lisa Maus

Apple Lisa Maus

Apple: Keyboard Lisa und iMac

Apple Lisa Maus und Magic Mouse

Apple Lisa OS

Apple Lisa OS

Steve Jobs hielt auf der Konferenz einen mittlerweile legendären Vortrag zum Thema „The Future is not what it used to be“. Jobs präsentierte dabei seine Visionen und prognostizierte einige Innovationen, die Apple Jahrzehnte später tatsächlich umsetzen sollte, wie zum Beispiel den App Store oder das iPad. Im Anschluss an den Vortrag wurden die Teilnehmer der Konferenz gebeten, einen persönlichen Gegenstand in eine Zeitkapsel zu legen. Steve Jobs entschied sich, die Computermaus eines Apple Lisa Computers beizusteuern, die er für diesen Vortrag genutzt hat.

Zeitkapsel galt als verschollen

Ursprünglich war geplant, die Zeitkapsel zwanzig Jahre später wieder auszugraben, doch aufgrund von Arbeiten auf dem Gelände war eine exakte Lokalisierung der Kapsel nicht mehr möglich und sie galt als verschollen. Der Inhalt der Zeitkapsel wird zurzeit katalogisiert und geschätzt, bevor er an die Aspen Historical Society übergeben wird.

Die TV-Doku „Diggers - Die Schatzsucher: Steve Jobs Zeitkapsel“ wird am 18. April ab 21.05 Uhr auf dem National Geographic Channel ausgestrahlt.