Digital Life 04.05.2018

Twitter fordert Nutzer zum Ändern des Passworts auf

© Bild: AP / Matt Rourke

Der Kurznachrichtendienst hat mit einer internen Sicherheitslücke zu kämpfen und rät seinen 330 Millionen Nutzern vorsichtshalber das Passwort zu ändern.

Ein Softwarefehler habe dazu geführt, dass Passwörter unverschlüsselt in einem internen Verzeichnis gespeichert worden seien, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Keine Hinweise auf Missbrauch

Hinweise auf einen möglichen Missbrauch der Daten gebe es keine. Der Fehler sei inzwischen behoben, betonte Twitter-Technikchef Parag Agrawal. Dennoch sollten die Nutzer sicherheitshalber ihr Passwort ändern.

Grundsätzlich sei es Industriestandard, Passwörter immer verschlüsselt oder zumindest mit Hilfe von Algorithmen verschleiert zu speichern, schrieb Agrawal. Das gelte auch für Twitter. Durch einen Softwarefehler seien die Passwörter aber versehentlich sichtbar gemacht worden.

„Es tut uns leid“

Wie viele Passwörter aufgedeckt wurden oder wie lange diese sichtbar waren, teilte Twitter nicht mit. „Es tut uns sehr leid, dass das passiert ist“, erklärte Agrawal.

( futurezone , Agenturen ) Erstellt am 04.05.2018