© dpa/Armin Weigel

Diversität

Twitter hat ein Männer-Problem

Wie auch bei Google und Facebook ist die Mitarbeiterschaft von Twitter weiß und männlich dominiert. Die Frauen sind mit 30 Prozent der Gesamtbelegschaft stark in der Minderheit. Noch krasser fällt das Geschlechter-Ungleichgewicht unter den technischen Mitarbeitern (nur 10 Prozent sind Frauen) und in den Führungsetagen (21:79) aus. Twitter veröffentlichte entsprechende Balkendiagramme zur Geschlechteraufteilung, aber auch zur Ethnizität.

Userschaft als Vorbild

Die Twitter-Verantwortlichen bekannten sich in ihrem Blogposting zu mehr Diversität. Ziel sei, dass sich die sehr breit gefächerte Userschaft auch in der Zusammensetzung der Mitarbeiterschaft abzeichne. Gleichzeitig verwies Twitter auf andere Konzerne in der Tech-Branche, die mit genau den selben Problemen zu kämpfen hätten. Verschiedene, teilweise von den Mitarbeitern selbst gestarteten Initiativen, die Frauen, aber auch Schwarze und Latinos sowie Menschen der lesbisch-schwul-transgender-Community im Konzern in den Vordergrund zu rücken, sollen noch stärker gefördert werden.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare