Digital Life
05/17/2016

Twitter lockert 140-Zeichen-Limitierung

Twitter wird die 140-Zeichen-Begrenzung ein Stück weit aufweichen. Zwar soll es bei der etablierten Zahl bleiben, in Zukunft werden aber Links und Fotos nicht mehr mitgezählt.

Die Überlegung, die charakteristische Limitierung der Zeichenanzahl komplett aufzuheben und Tweets bis zu 10.000 Zeichen zuzulassen, hat Twitter zwar verworfen. In Zukunft werden User aber dennoch ein paar Zeichen mehr zur Verfügung haben, wenn sie einen Link oder Fotos tweeten. US-Medienberichten zufolge werden Links und Fotos künftig nämlich nicht mehr in die verwendeten Zeichen eingerechnet.

Twitter auf User-Suche

Durch den Schritt ersparen sich User 23 bzw. 24 Zeichen und können diese nun für die Formulierung ihres Tweets verwenden. An der 140-Zeichen-Limitierung soll sich damit zwar nichts ändern, es bleibt aber abzuwarten, ob Twitter im Laufe des Jahres nicht doch noch sein Modell umkrempelt. Das ist ein zweischneidiges Schwert für die Plattform. Zum einen ist die strikte Begrenzung ein Alleinstellungsmerkmal, gleichzeitig schreckt es neue User ab, die von anderen Plattformen gewohnt sind zu posten, wie es ihnen gefällt.