© Uber.com

San Francisco

Uber-Fahrer soll Passagier mit Hammer attackiert haben

Wie SFgate.com berichtet, muss sich ein Fahrer des Taxidienstes Uber derzeit vor Gericht wegen Angriff mit einer tödlichen Waffe und schwerer Körperverletzung verantworten. Der 26-jährige Patrick Karajah ist ein Fahrer für UberX in San Francisco und soll einen Passagier mit einem Hammer attackiert haben. Er plädiert auf nicht schuldig und ist derzeit auf Kaution von 125.000 US-Dollar frei.

Laut den Gerichtsunterlagen hat Karajah am Dienstag gegen zwei Uhr früh drei Fahrgäste bei einer Bar abgeholt. Einer der Gäste geriet mit Karajah im Streit über die gewählte Route zum Ziel. Karajah blieb daraufhin bei einer Kreuzung stehen und soll die Fahrgäste zum Aussteigen gezwungen haben. Als das Opfer das Fahrzeug verlassen hat, soll Karajah ihn mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen haben und ist dann weggefahren.

Beim Eintreffen stellte die Polizei fest, dass das Opfer mehrmals ohnmächtig wurde und mehrere Frakturen und ein Trauma am Kopf hatte.

Eine Uber-Sprecherin sagte, dass man solche Anschuldigungen sehr ernst nehme. Wie es die Firmenpolitik vorsieht, wurde der Fahrer nach den Anschuldigungen sofort suspendiert. Man stehe den Behörden für Hilfe bei den Untersuchungen zur Verfügung.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare