© uBook

Aktion
02/24/2013

uBook startet: Günstige Notebooks für Studenten

Wie jedes Semester bieten österreichische Universitäten ihren Studenten wieder Notebooks an. Die Geräte sind etwas günstiger als im Handel. Dabei sind wieder Apple, HP und Lenovo. Letztere bieten diesmal unter anderem Ultrabooks, Tablets sowie Hybrid-Modelle an. Die Aktion startet Montag.

Ab Montag, 25.2., ist es ab 8 Uhr wieder soweit: Knapp ein Monat lang können Studenten österreichischer Unis und Fachhochschulen Notebooks zu einem günstigeren Preis beziehen. Bei der u:book-Aktion machen wie immer HP, Lenovo und Apple mit. Jede Firma bietet Geräte in verschiedenen Größen-Segmenten an, die von Mini/Ultra (11-13 Zoll) über Midi (15) bis Maxi (17) reichen. Die Kategorie Budget bietet sehr günstige Modelle. Zudem gibt es in Sommersemester diesmal auch mehrere Tablets, von Apple als auch von Lenovo.

Robust und langlebig
Die Geräte wurden nach strikten Kriterien ausgewählt, die die Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich erstellt hat. Es wurde Wert auf Robustheit, Langlebigkeit und gute Akkuleistung gelegt. Der Großteil hat zudem ein mattes Display, was beim Arbeiten von Vorteil ist. Bei einigen Modellen kann zudem zwischen Betriebssystem (Windows, Linux) gewählt werden. Hinzu kommt, dass die Geräte über erweiterte Garantieleistungen verfügen. Bis auf wenige Ausnahmen haben alle angebotenen Modelle 3 Jahre Garantie.

Mehr zum Thema

  • "In Geiselhaft": Unis kritisieren Office-Aktion
  • Günstige Computer: u:book-Verkauf gestartet
  • u:book-Aktion: Lineup bekannt gegeben