© Screenshot

Sichereitsleck
07/21/2013

Ubuntu Forums gehackt: 1,8 Mio. Userdaten weg

Ein aufsehenerregendes Datenleck müssen die Verantwortlichen der Ubuntu-Foren vermelden. Alle Passwörter, Usernamen und E-Mailadressen wurden von Hackern entwendet. Schätzungen gehen von 1,82 Millionen betroffenen Usern aus.

In einer Mitteilung an die Ubuntu-Community teilte Canonical, das Unternehmen hinter dem Linux-basierten Betriebssystem mit, dass die Datenbank mit allen Usernamen, Passwörtern und E-Mailadressen gehackt wurde. Die Passwörter seien zwar nicht als Klartext gespeichert gewesen. Als Sicherheitsmaßnahme forderte Canonical die User der Ubuntu Foren auf, ihr Passwort zu ändern, sollte es auf anderen Seiten und Services zum Einsatz kommen.

Ubuntu-User empört
Andere Ubuntu-Plattformen und -Services wie Ubuntu One, Launchpad sollen nicht betroffen sein. Canonical hat die Forenseite offline genommen und will dort über alle weiteren Schritte informieren. Wer hinter dem Angriff steckt, der mit einem Defacement der Seite und einem Link zu einem Twitter-Account einherging, ist derzeit noch unklar. In sozialen Netzwerken zeigten sich viele User empört, dass ausgerechnet eine Plattform der Open Source Community, die sich um freie Software bemüht, gehackt worden sei.

Mehr zum Thema

  • Ubuntu Touch: "Alternative zu Android erwünscht"
  • Canonical entwickelt eigenes Ubuntu für China
  • Ubuntu Touch im Test: Unnötig kompliziert