Digital Life
30.04.2018

UNICEF nutzt Krypto-Miner-Seite zum Sammeln von Spenden

Auf einer Webseite namens "The Hope Page" nutzt UNICEF Australien die Rechenleistung der Besucher, um Kryptogeld zu schürfen.

Der australische Arm des Kinderhilfswerks UNICEF nutzt die Möglichkeiten moderner Technik, um Spenden zu sammeln. Auf der Internetseite "The Hope Page" wird die Rechenleistung der Besucher genutzt, um die Kryptowährung Monero zu schürfen, wie mashable berichtet. Die UNICEF nutzt dazu Technologie von Coinhive. Dieses Unternehmen ist hauptsächlich eher im Zusammenhang mit dem unfreiwilligen Kapern von Rechenleistung durch fragwürdige Betreiber genannt worden (die futurezone berichtete), auch wenn etwa das Online-Medium Salon schon mit legitimen Anwendungen zum Generieren von Einnahmen experimentiert hat.

Die UNICEF-Aktion zeigt, dass das crowdgesourcte Schürfen von Kryptowährungen auch für altruistische Zwecke eingesetzt werden kann. Bei einem Besuch der Seite können Nutzer angeben, welchen Anteil ihrer CPU-Rechenleistung sie zur Verfügung stellen möchten. Zwischen 20 und 80 Prozent können für den guten Zweck zur Verfügung gestellt werden. UNICEF hat bereits im Februar auf ähnliche Methoden gesetzt, um Geld für syrische Kinder zu sammeln. Damals wurden Gamer gebeten die Mining-Software Claymore zu installieren, um zu spenden.