© Deleted - 1979365

Sicherheit

Unsicher: Browser warnen vor Webseite des Weißen Hauses

Seit mehreren Tagen melden Besucher von whitehouse.gov, dass sie eine Sicherheitswarnung beim Aufrufen der Seite bekommen. Google Chrome weist etwa darauf hin, dass Angreifer Informationen stehlen könnten. Ähnliche Hinweise tauchten bei Nutzern von Mozillas Firefox, Microsofts Edge und Apples Safari auf, wie die Washington Post berichtet. Grund für die Warnung ist ein abgelaufenes Sicherheitszertifikat. Wenngleich der Hinweis für die Betreiber der Webseite durchaus peinlich ist, stellt er jedoch keine Sicherheitsgefährdung dar, wie der Sicherheitsexperte Kenneth White gegenüber der Washington Post ausführt. Es dürfte sich einfach um einen harmlosen Fehler handeln.

Spott

Dass es sich um keine realistische Gefahr handelt, hielt Nutzer auf Online-Netzwerken wie Twitter natürlich nicht davon ab, sich über den Umstand lustig zu machen. Teilweise scherzten User unter Anspielung auf die Vorwürfe, dass russische Hacker bei der US-Wahl interveniert haben, dass es sich um eine russische Man-in-the-middle-Attacke handeln könnten.

Verantwortlich für das Ablaufen des Zertifikats dürfte noch die Obama-Administration sein, die es verabsäumte, es rechtzeitig zu verlängern. Eine ähnliche Warnung tauchte auch bereits 2015 auf der Webseite auf, pikanterweise genau an dem Tag, als das Cybersecurity-Summit des damaligen Präsidenten Barack Obama gestartet ist.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare