© UPC

Österreich
07/18/2012

UPC hat Probleme mit YouTube

UPC-Kunden klagen derzeit vermehrt über Schwierigkeiten mit der Videoplattform YouTube. Die Videos werden dabei langsam oder nur teilweise geladen. UPC ist sich der Problematik bewusst, kennt die Ursache aber noch nicht.

Laut Angaben von UPC tritt das Problem im gesamten Netz auf. Erstmals haben Anwender vor zwei Wochen darüber berichtet, eine Lösung gibt es derzeit noch keine. Einzig das Abspielen der Videos in HD-Qualität (ab 720p) funktioniert meist problemlos.

Die Ursache der Probleme ist laut UPC-Sprecher Siegfried Grobmann noch unbekannt: "Wir sind gerade dabei, mit Google das Problem zu identifizieren", wie er gegenüber der futurezone erklärt. Demnach treten die Schwierigkeiten einzig bei YouTube auf, andere Videoplattformen sind nicht betroffen. Wie lange die Problemfindung noch dauern wird und wann Kunden wieder mit einer reibungsloser Funktion rechnen können ist derzeit noch völlig offen.

Mit dem HTML5-Player von YouTube treten die Probleme derzeit nicht auf.

Mehr zum Thema

  • UPC erwirkt einstweilige Verfügung gegen A1
  • Unfairer Tarifvergleich: UPC will A1 klagen
  • UPC Digital-TV ab sofort auch via CI+ Modul