Die Spezialeinheit BATMAN der US Air Force testet Google Glass - hier an einem Dummy

© US Air Force

Militär
04/09/2014

US Air Force testet Google Glass

Eine eigene Einheit der US Air Force testet mögliche Einsatzszenarien für Google Glass bei Kampfhandlungen.

Soldaten der US Air Force könnten bei ihren Einsätzen in Zukunft eine Google Glass auf der Nase sitzen haben. Ein eigenes Team innerhalb der Air Force namens BATMAN beschäftigt sich mit möglichen Einsatzszenarien. BATMAN steht für Battlefield Air Targeting Man-Aided Knowledge. Die Bezeichnung gibt bereits einen Hinweis auf ein mögliches Einsatzfeld für Google Glass: Hilfe bei der Erfassung von Zielen.

Soldaten auf dem Schlachtfeld könnten die smarte Brille dazu verwenden, um beim Anvisieren von Beschusszielen durch Kampfflugzeuge oder Bomber zu helfen. Kommandeure am Boden könnten durch Google Glass direkter mit den Flugzeugen über ihnen kommunizieren - sowohl bei Angriffs- als auch Rettungs- oder Versorgungsmissionen. Wie VentureBeat berichtet, arbeitet das BATMAN-Team auch an eigener Software, die eine Erweiterung zu Android darstellen soll.

Neben der Air Force testen auch andere Zweige des US-Militärs und die Polizei Einsatzmöglichkeiten für smarte Brillen. Die Polizei überlegt, Google Glass für Straßenpatrouillen zu verwenden. Die US Navy testet unterdessen Vuzix Smart Glasses. Neue Technik kommt den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der genannten Institutionen gelegen. BATMAN wurde bereits 2001 gegründet.