Digital Life
08.06.2015

US-Behörde präsentiert Technik gegen Alkohol am Steuer

Die National Highway Traffic Safety Administration in den USA hat zwei Systeme gezeigt, die verhindern, dass Betrunkene Autos starten.

Seit 2008 arbeitet ddie US-Straßenverkehrsbehörde an Technologien, die verhindern sollen, dass angetrunkene Fahrer ihre Autos starten, wie engadget berichtet. Jetzt wurden zwei Prototypen präsentiert. Ein System funktioniert über Sensoren am Lenkrad und in der Fahrertür, die den Alkoholgehalt in der Atemluft messen und bei Überschreitung der Grenzwerte das Starten des Motors verhindern. Das soll auch funktionieren, wenn der Fahrer nicht direkt auf die Messgeräte atmet.

Der zweite Ansatz ist ein Sensor, der in den Startknopf oder den Schaltknüppel integriert wird und den Blutalkoholwert über die Haut misst - auch hier wird der Start bei zu hohem Wert verweigert. Die Systeme der US-Behörde müssen von den Autobauern nicht adoptiert werden, es handelt sich lediglich um Konzepte für mögliche Systeme. Einige Autobauer arbeiten selbst an Technologien, die das betrunkene Fahren verhindern sollen.