Digital Life
26.11.2018

US-Bundesstaat Ohio akzeptiert Steuerzahlung per Bitcoin

Seit Montag können Geschäfte und Arbeitgeber ihre Steuern im US-Bundesstaat Ohio in Bitcoin zahlen.

Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen wollen, müssen sich auf OhioCrypto.com registrieren und bekannt geben, dass sie ihre Steuern in der Krpytowährung Bitcoin zahlen wollen. Das kann Zigarettenverkäufe genauso betreffen wie Steuern, die für Arbeitnehmer zu zahlen sind, wie "Techcrunch" berichtet.

Ohio ist damit der erste US-Bundesstaat der offizielle Zahlungen per Kryptowährung akzeptiert. Ohios Finanzminister Josh Mandel wolle damit ein Signal setzen, dass der Staat größere Ambitionen habe, ein technik-freundliches Image aufzubauen, heißt es.

In Ohio soll zudem ein Technologie-Hub in der Hauptstadt Columbus entstehen sowie der größte Venture Capital Fond des mittleren Westen in den USA.

Die Kryptowährung Bitcoin befindet sich allerdings gerade im freien Fall. Es ist daher unklar, wie viele Unternehmen diese Möglichkeit wirklich annehmen werden.