© EPA/ALI HAIDER

Abgehoben
12/14/2011

US-Flugbehörde gestattet iPad im Cockpit

Piloten von American Airlines dürfen ab Freitag das iPad als Handbuch-Ersatz verwenden. Die US-Behörde hat Apples Tablet nach intensiven Tests freigegeben. Es darf im Cockpit nun als Ersatz für Papierdokumente und Charts verwendet werden.

Die US-Flugbehörde FAA hat die Nutzung von iPads im Cockpit gestattet. Wie ZDNet berichtet, ist es Piloten der US-Fluglinie American Airlines ab Freitag erlaubt, das Tablet als digitales Handbuch und für die Darstellung von Chart zu nutzen. Als erstes sollen iPads in den Cockpits von Boeing 777 Modellen zum Einsatz kommen und die Nutzung danach langsam auf andere Maschinen ausgeweitet werden. Als App zur Chart-Darstellung ist Informationen von Techcrunch zufolge JeppTC vorinstalliert. Alle Tablets sind zudem standardmäßig mit einem Extra-Akku ausgestattet.

Papier weiterhin an Bord
American Airlines ist somit die erste Fluglinie der Welt, die analoge Handbücher und Charts komplett durch Tablets ersetzt. Die Nutzung ist für Piloten jedoch freiwillig und nicht verpflichtend. Zudem liegen die wichtigsten Dokumente und Charts auch weiterhin in Papierform vor.