Digital Life
14.10.2015

US Navy: Sternennavigation als Backup bei Cyberangriff

Nach 20 Jahren unterrichtet die US Navy wieder astronomische Navigation - für den Fall, dass man den Bordcomputern auf Kriegsschiffen nicht mehr trauen kann.

Wegen der wachsenden Bedrohung durch Cyberangriffe hat die US Navy astronomische Navigation wieder in ihren Lehrplan für angehendes Kriegsschiffpersonal aufgenommen, berichtet die Washington Post. "Wir sind von der Sternennavigation weggegangen, weil Computer großartig sind", sagt Ryan Rogers, der Leiter der Seeleute- und Navigationsschule der US Navy. "Das Problem ist, es gibt kein Backup."

Ein umfassendes Training erhalten die US-Navy-Seeleute aber nicht wirklich. Drei Stunden Theorieeinheit sollen ausreichen, um Schiffe im Notfall auch analog steuern zu können. Die US-Küstenwache vermittelt die Navigation nach Sternen seit Jahren nicht mehr. Die US-Akademie der Handelsschifffahrt allerdings schon. Sie half der Navy nun, das neue Kursprogramm zu entwickeln.