Digital Life
12.08.2014

US-Verbraucherschützer weisen auf Bitcoin-Risiken hin

Am Montag veröffentlichte das Amt für Verbraucherschutz in den USA einen Leitfaden, der Konsumenten die Risiken digitaler Währungen verdeutlichen soll.

„Virtuelle Währungen mögen potenzielle Vorteile haben, aber Verbraucher sollten vorsichtig sein“, heißt es in dem am Montag veröffentlichten sechs-seitigen Leitfaden für die Nutzung virtueller Währungen wie Bitcoin, XRP und Dogecoin. Gewarnt wird unter anderem vor Cyberangriffen, extremen Kursschwankungen, mangelnder Einlagensicherung und Betrug.

Das Consumer Financial Protectin Bureau richtete auch eine Beschwerdestelle ein, bei der Probleme mit virtuellen Währungen gemeldet werden können.