Digital Life
31.03.2013

Viele Promis erhalten Google Glass

Googles Datenbrille sorgt weiterhin für Diskussionen. Während Entwickler bereits auf der letztjährigen I/O Glass vorbestellen konnten, veranstaltete Google Im Februar und März eine zweite Runde für interessierte Privatpersonen. Unter dem Hashtag #ifihadglass konnten sich US-Bürger bewerben. Die Auswertung ergab, dass viele Promis vorbestellen dürfen.

Während nicht alle mit der Auswahl der 2318 Twitter-User zufrieden waren, welche die Brille nun um 1500 US-Dollar vorbestellen dürfen, und die Auswahlkriterien in Frage stellten, brachte der Stanford-Doktorand Andrej Karpathy ein wenig Licht ins Dunkel. Seine Liste schlüsselt auf, welche Promis mit welchem Beweggrund, warum sie Google Glass haben möchten, von Google ausgewählt wurden.

Serienstar und Star-Trek-Schauspieler
Unter den auf Twitter beliebtesten Promis, die Google Glass lieber heute als morgen ausprobieren wollen, führt How-I-met-your-mother-Star Neil Patrick Harris das Feld an. Er twitterte, er werde die Brille einen Tag lang am Set der Serie aufhaben, um hinter die Kulissen schauen zu können. Weitere Bekannte, die ebenfalls schon vorbestellen dürfen, sind Alyssa Milano, Kevin Smith, Star-Trek-Schauspieler LeVar Burton, Tim O`Reilly sowie der Foursquare-CEO Dennis Crowley.

Der mancherorts getätigte Vorwurf, Google habe nur Bekannte und Follower-starke Personen ausgesucht, konnte Karpathy zumindest teilweise entkräften. Nur sieben Prozent aller Auserwählten hatte mehr als 10.000 Follower. Ein Viertel der Glass-Bevorzugten hatte sogar weniger als 100 Follower.

Mehr zum Thema

  • Google Glass: "Rechtlich wie ein Smartphone"
  • Google Glass soll von Foxconn gebaut werden
  • USA: Google Glass beim Autofahren wird verboten
  • Stop the Cyborgs: Gruppe greift Google Glass an