© futurezone

Green-Award
10/25/2011

Wählen Sie die grünste IT-Idee des Jahres

Vor zwei Wochen hat die futurezone Leser aufgerufen, innovative Internet-Start-ups und besonders „grüne“ IT-Ideen zu nominieren. Aus den Einsendungen wurden nun die spannendsten Projekte der vergangenen zwölf Monate von einer Fachjury ausgewählt. Ab sofort kann jeder über die insgesamt zwölf nominierten Projekte abstimmen und seine Lieblingsideen unterstützen.

Sechs Finalisten stellen sich beim „Green-Award“, den die futurezone gemeinsam mit dem Bundesrechenzentrum und der Energieagentur initiiert hat, dem Publikum. Bis inklusive 3. November können Interessierte einmal pro Tag ihre Stimme abgeben und so mitentscheiden, wer als Sieger hervorgeht. Die Gewinner bekommen die Trophäe im Rahmen der Plugged-Gala am 10. November 2011 im MuseumsQuartier verliehen.

Green-Award
„Es gibt zahlreiche Ideen aus dem Unternehmer-Umfeld, die vor den Vorhang geholt werden sollten,“ sagt BRZ-Geschäftsführer Roland Jabkowski. Dies trifft vor allem auf die spannenden Projekte der Green-Award-Finalisten zu, die ein weites Feld abdecken. So ist etwa der nominierte Philips-Flat-TV „Econova“ das erste Modell am Markt, das ein Energie-Label von „A++“ erreicht und besonders stromsparend ist.

Fujitsu überrascht mit der weltweit ersten biologisch abbaubaren Computermaus. Für Aufsehen sorgten auch 30 Elektrotankstellen, die Wien Energie errichtet hat. Das Wissen rund um erneuerbare Energie und Energie-Effizienz wollen das Info-Portal www.Reegle.info sowie das Lernspiel „Ludwig“ erweitern. Nominiert ist auch das revolutionäre Null-Energie-Haus der Öko-Technikerin Isabelle Hasleder.

Hier geht`s zur Abstimmung!