Digital Life
14.12.2017

Was George Lucas vom aktuellen Star-Wars-Film hält

Der Schöpfer der Star-Wars-Reihe fiel in der Vergangenheit mit fragwürdigen Aussagen zu den neuen Disney-Produktionen auf.

Star-Wars-Schöpfer George Lucas hat seit der Sequel-Trilogie, die 2015 mit „Das Erwachen der Macht“ begann, nichts mehr am Hut und hält sich auch mit Wortmeldungen mittlerweile zurück. Einen Satz ließ er sich laut einem Bericht bei The Hollywood Reporter zum neuen Streifen „Die letzten Jedi“ dennoch entlocken. Demnach sei der Film „wunderschön gemacht“.

Kritisch

In der Vergangenheit gab es jedoch auch weniger freundliche Worte, wie Mashable berichtet. 2015 kritisierte er etwa die Pläne von Disney, die mittlerweile alle Rechte von Star Wars besitzen, auf den Retro-Charme zu setzen.

Lucas hingegen wollte mit jeder Ausgabe der Serie etwas Neues wagen, unabhängig davon, ob die Fans damit einverstanden sind. Er verglich die Situation damals damit, als wenn sein Kind von „weißen Sklavenhaltern“ als Geisel gehalten werden würde. Später entschuldigte er sich für die Wortmeldung wieder.

Spin-Off

Als mit „Das Erwachen der Macht“ der erste Teil der Sequel-Trilogie erschien, hieß es in einer knappen Meldung: „Ich glaube, die Fans werden es lieben“. Ausführlicher äußerte er sich zu Rogue One, dem ersten Teil der Anthology-Filme. Demnach telefonierte er mit Regisseur Gareth Edwards und teilte ihm ausführlich mit, dass er den Film großartig findet.

Wie der neue Star-Wars-Film von der Online-Community aufgenommen wird, wird Lucas mit Hoher Wahrscheinlichkeit nie erfahren. Laut eigenen Aussagen meidet er das Internet seit dem Jahr 2000.